Ausflüge im Ländle

Burgruine Hohenmelchingen

Wir haben November.
Im November hat man viel Glück wenn mal wieder die Sonne scheint und heute war dies der Fall. Also auf die Kamera geschnappt und mit einem ebenso begeisterten Fotomensch auf Tour gegangen. Ich habe neuerdings die Komoot App auf meinem Handy installiert, die meine Touren samt Kilometer, Höhenprofil und besonderer Orte aufzeichnet.

Das Ziel war die Gegend um Melchingen.
Melchingen ist ein Teilort von der Stadt Burladingen im Zollernalbkreis und hat eine bemerkenswerte, historische Vergangenheit. Mit knapp 1000 Einwohnern liegt der Ort in einer wunderschönen Landschaft die gleich mit mehreren, unterschiedlich langen Rundwanderwegen Besucher von überall anzieht.
Wir haben uns für den Wanderweg “Burgruine-Windräder” mit ca. 6,2km entschieden.
Startpunkt war der Wanderparkplatz Weiherbach, von dem aus wir auf die Burgruine Hohenmelchingen als ersten Anlaufpunkt hinaufgingen.

Anschließend ging es aus dem Wald hinaus über weite Felder und wunderschönen Aussichten über die schwäbische Alb.

Unterwegs fanden wir lustige Alpakas, einen tollen Kinderspielplatz, bis wir zum nächsten Stop-den Windrädern- kamen.
Hier gab es eine superbequeme Schaukelliege bei der man die Weite der Hochebene auf sich wirken lassen konnte.
Weiter ging es an einer gemischten Herde von Schafen mit Eseln und Ziegen vorbei.
Total niedlich waren die kleinen Lämmer die übermütig miteinander herumtollten, oder einfach nur fix und fertig unter den wachsamen Augen ihrer Mütter im Gras lagen.

Unsere Tour endete an der letzten Station, der Lauchertquelle die nach ca. 50 km bei Sigmaringendorf in die Donau mündet.
Eine sehr interessante und entspannende Rundtour die zu dieser Jahreszeit bei schönem Wetter optimal war.

Bestimmt werde ich auch noch eine der anderen Rundtouren machen.
Kennt ihr auch tolle Rundwanderwege?

Teile diesen Beitrag

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.