USA 2020

Der Hoover Staudamm

Die Wassereinlauftürme

Wenn wir nun schon in Las Vegas waren, mussten wir den Hoover Dam natürlich auch noch besuchen. Der war nur 20 Minuten entfernt. Die Hauptaufgabe dieses Megabaus ist natürlich die Wasserversorgung von Arizona, Nevada und Kalifornien aber auch die Energiegewinnung. 16.000 Menschen waren am Bau beteiligt.

Aussicht von der Memorial Bridge

Ich mag diese Touristen Hot Spots nicht besonders, somit sind wir nicht an den üblichen Stellen ausgestiegen und über den Dam gelaufen, so wie die vielen anderen Leute. An der Zufahrt der Sehenswürdigkeit wird man streng kontrolliert. Wir mussten alle Fenster des Autos runter lassen und wurden gefragt ob wir Waffen hätten. Danach durften wir weiter fahren.

Der Damm liegt auf der Grenze des Bundesstaates Nevada und Arizona. Dadurch kommen zwei Zeitzonen zustande, die sich allerdings nur um eine Stunde unterscheiden. Im Sommer jedoch nicht, da es in Arizona keine Sommerzeit gibt.

Welcome to Nevada

Der Damm staut den Colorado River auf, worauf sich der Lake Mead bildet. Der größte Stausee der USA hat eine Fläche von ca. 60.000 Hektar und eine Länge von 170km. Die Stadt Las Vegas verdankt dem Bau der Talsperre ihr heutiges Aussehen, denn nur durch das rund 50 km entfernte Bauprojekt, für das Tausende von Arbeitern benötigt wurden, wurde aus der 1905 gegründeten, kleinen Wüstensiedlung die heutige Spielermetropole. Zwar waren die Arbeiter und ihre Familien in Boulder City untergebracht, dort war aber Alkohol und Glücksspiel verboten. Bis heute ist kein Glücksspiel erlaubt.

Wir fuhren einmal über den Damm und hielten dann oberhalb an zwei Parkplätzen um Fotos zu machen. Hinein sind wir nicht gegangen. Es war ziemlich heiß an diesem Tag, somit beschränkten wir uns auf das Nötigste. Auf der “Mike O’Callaghan-Pat Tillman Memorial Bridge“ hat man einen tollen Blick auf den Staudamm, man sollte allerdings auch etwas schwindelfrei sein. Vom Parkplatz aus geht es noch gut 5 Minuten zu dieser Brücke. Unterwegs findet man Ruhebänkchen und tolle Erklärungen über die Arbeit an der Talsperre.

Der gestaute Colorado River

Auf dem Rückweg hielten wir noch am Lake Mead. Ein toller Ausblick der unseren Ausflug noch schön abrundete.

Teile diesen Beitrag

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.